Fellkugel.de

Zahnschweine füttern

Auf dem obigen Foto seht ihr zwei Teller, die ich immer für Zahnschweine so vorbereite.Ich hatte bisher drei Zahnschweine, allen fehlten 1 oder 2 Vorderzähne, weswegen das Abbeißen schwer bis unmöglich war. Hier zeige ich euch, wie ihr Futter für eure Zahnschweine zubereiten könnt.


Was jeder Meerschweinchen-Halter im Haus haben sollte: einen Spiralschneider. Damit könnt ihr Gemüsespaghetti machen. Ich benutze diesen hier (Ref-Link). Damit mache ich für Zahnschweine Möhren-Spaghetti. Viele Schweine essen nicht gerne Möhren. Gebt sie ihnen nur 1 x Woche, dann wird es lieber gegessen.

Möhren-Spaghetti sollten nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang werden. Schneide sie notfalls mit einem Messer in etwa 7cm lange Stücke.

 


Als nächstes ist der Chicorée dran. Schneidet eine Knolle in zwei Hälften. Nehmt eine Hälfte und schneidet davon wie auf dem Bild zu sehen feine Streifen ab. Schneidet nur bis zur Hälfte der Knolle, der Rest wird nicht gerne gegessen. Er kann den anderen Schweinen ins Gehege gelegt werden.

Tellerchen mit Möhren-Spaghetti und Chicorée-Streifen. Wohl bekommt’s!

 

Nun kommen wir zu den Salatherzen, die sehr beliebt und gesund für das Meerschweinchen sind. Schneidet vom Salatherz unten etwas ab. Nehmt ein paar Blätter und schneidet das Weiße raus. Schiebt die Blätter zusammen und schneidet feine Streifen. Ähnlich könnt ihr mit anderen Salatsorten verfahren.

Salatblätter in feine Streifen schneiden

 

Da meine Meerschweinchen alle nicht trinken, bekommen sie Gurke als Wasserspender. Das ist auch wichtig für Zahnschweinchen. Ihr könnt aus Gurken mit dem Spiralschneider Spaghetti machen, das funktioniert ganz gut. Ich bevorzuge Stifte, weil die weniger matschig werden. Schneidet dafür die Gurken in Scheiben, etwa so dick wie auf dem Foto. Nehmt dann jeweils fünf Scheiben und legt sie aufeinander.

Schneidet dann die Gurkenstapel in Stifte. Sie sollten nicht zu schmal sein, damit das Schwein sie besser greifen kann. Mit der gleichen Methode schneide ich auch Tomaten, Fenchelknollen oder Äpfel für Zahnschweinchen zurecht.

 

Paprika ist ein kniffliger Fall, aber auch die können wir in Streifen schneiden. Die meisten Schweinchen essen sie ganz gerne und sie liefert viel Vitamin C. Schneidet erst mal die Haube von der Paprika ab.

Schneidet dann wie auf dem Bild zu sehen ist eine Seite der Paprika raus. Nehmt diese Paprikaseite und schneidet daraus Streifen. Sie sollten 5 – 7 cm lang sein. Kürzere Streifen sind für das Schwein schwieriger zu greifen.

Ich biete das Futter auf kleinen Tellern an, damit es keine allzu große Sauerei gibt. Die Teller erleichtern den meisten Schweinchen auch das Aufnehmen der Stifte und Streifen.

Zusätzlich solltet ihr auch verschiedene frische Kräuter anbieten. Hier reicht es, sie klein zu rupfen. Manche essen nur die Blätter, andere auch gerne die Stängel. Die können Zahnschweinchen mit etwas Übung selbst aufnehmen. Beliebt ist auch das Fenchel-Grün, welches ihr einfach abzupfen könnt.

Sollte euer Schwein Probleme haben Heu aufzunehmen, schneidet es mit einer Schere kleiner. Bietet Grünen Hafer an, der ist kalorienreich und wird sehr gerne gegessen (zu kaufen zum Beispiel hier). Auch Gras ist sehr beliebt und kann von den meisten Zahnschweinchen problemlos gegessen werden, lange Grashalme müssen eventuell gekürzt werden.

Haferflocken konnten meine Zahnschweine ohne Probleme aufnehmen. Erbsenflocken muss man eventuell klein machen oder man gibt sie aus der Hand. Sonnenblumenkerne kann man auch gut aus der Hand füttern, sofern das Schwein handzahm ist. Ein geschicktes Zahnschwein kann sie aber auch so aufnehmen.

Ihr könnt natürlich auch Gemüse-Brei verschiedener Art anbieten, am besten selbst gemachten. Wichtig: immer rohes Gemüse nehmen, nicht kochen. Meiner Erfahrung nach essen Meeris aber ungern Brei und Zahnschweinchen sind erst recht zu stolz dafür :D

Ihr müsst natürlich das Gewicht des Schweinchens stets im Auge behalten. Eventuell muss es zusätzlich mit Päppelbrei gefüttert werden. Meine Dauer-Patienten kamen jedoch ohne aus, da sie Gemüse und Heu mit etwas Übung selbst aufnehmen konnten.

Ihr findet diesen Beitrag auch auf Facebook und könnt ihn gerne teilen, wenn ihr Fellkugel.de als Urheber nennt.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2018 Fellkugel

Thema von Anders Norén