Zu Diensten: Admiral Adama

Nach Gaius‘ Tod waren Kara und Tory auf der Suche nach einem neuen Kastraten. Meerschweinchen-Weibchen sollte man nicht ohne Kastrat halten. Es gibt viel mehr Männchen als Weibchen, die dringend ein Zuhause suchen. Daher sollte jeder verfügbare Platz besetzt werden. Außerdem sorgt ein Kastrat für eine ausgeglichene Sozialstruktur. Jungsgruppen kommen auch bei Wildmeerschweinchen vor, Weibchen leben aber immer mit Männchen zusammen. Der Kastrat kann als Schlichter eintreten, ist oftmals gutmütiger und gelassener als Weibchen und befriedigt eventuell ihre Bedürfnisse (nicht jedes männliche Tier ist sexuell an Weibchen interessiert). Für Kara und Tory wollte ich einen jungen Kastraten, da beide Mädels jugendlich und fit sind, sich aber gegenseitig wohl eher langweilig finden. Bei meiner Stamm-Notstation fand ich „Frosch“, ein rotes American Crested (= einfarbige Tiere mit weißer Krone).

Er ist vermutlich im September 2016 geboren und hatte gerade seine Kastrationsfrist abgesessen. Also holten wir den kleinen Mann ab und waren entzückt, weil er noch sehr winzig ist. Er wurde nach Admiral Adama benannt, einem der wichtigsten Charaktere aus Battlestar Galactica. Der kleine Adama ist sehr an den Mädels interessiert und besprang sie sofort von allen Seiten. Als Kara ihn zurechtweisen wollte, wehrte er sich und versetzte so unsere Lieblingsmobberin für einige Zeit in Angst. Nun rennt seit Tagen eine kleine Fellwurst von 600g den viel größeren Mädels hinterher und es kommt endlich Leben in die Bude. Adama ist jedoch kein Tyrann und lässt sich durchaus zurechtweisen, aber die Mädels zögern noch mit harten Geschützen. Mal schauen wie das aussieht, wenn sein Welpenschutz ausläuft…

Wir freuen uns den süßen Fratz bei uns zu haben und hoffen, dass er zu einem gestandenen Admiral heranwächst, so wie sein Namenspatron.