Verfärbte Meerschweinchen

Alfred im Mai 2010 bei seiner Vergesellschaftung mit Louis
Alfred im Mai 2010 bei seiner Vergesellschaftung mit Louis

Wir Menschen kennen es: blonde Kinder werden auf dem Kopf dunkler oder Erwachsene grauer. Ähnlich sieht es bei Meerschweinchen aus. Oft werden Jungtiere etwas dunkler mit dem Alter, mein Silberagouti Alfred wurde zunehmend weißer um die Augen; seine weißen Flecken auf Nase und Stirn wurden ausgeprägter. War er anfangs noch eher silbern, wurde er später deutlich silber-weiß.

Alfred 2015
Alfred 2015

Das ist nicht so überraschend, man sieht vielen Tieren ihr Alter auch am Fell an. Aber stellt euch mal vor, euer Schwein sieht nach zwei Jahren plötzlich total anders aus.

Das hier ist Romulus, oben im Jahr 2013 im hübsche Creme-Mantel und unten 2015, als ob er mit Ruß überzogen wäre.

Romulus von Franka Saß
Romulus (Bild mit Genehmigung von Franka Saß)

Dieses Phänomen nennt sich Schwarzschleier (oder auch mal Grauschleier, etc.). Nachdunkelnde Meerschweinchen sind nichts ungewöhnliches, bei den Rassen California und Himalaya ist es gewünscht, dass die einfarbigen Tiere mit dem Alter dunkle Points an Nase, Ohren und Füßen zeigen. Diese Points sind übrigens im Winter dunkler als im Sommer. Der Schwarzschleier ist ein ähnlicher Effekt, nur dass er das komplette Fell betrifft. Es ist keine Krankheit und kein Grund zur Sorge.

 

Weitere Beispiele:

ehemals komplett weißes Tier mit Schwarzschleier

rotes Tier mit Schwarzschleier

Welche Farben gibt es eigentlich bei Meerschweinchen?

Infos zu den verschiedenen Fellfarben und -zeichnungen von Meerschweinchen findet ihr bei der Landshuter Moppelbande. Auch zur Genetik gibt es da Infos.

Zum Thema Genetik findet ihr auch hier viele Informationen. Die Seite wurde von der Zucht Earthy Rainbow’s erstellt.

Wenn ihr auf einen Züchter trefft, der mit diesen Dingen nichts anfangen kann, geht ihr am besten direkt wieder aus der Tür raus.